Feiertage, Festivals & Veranstaltungen

Inter HECS > Studium in Bulgarien > Das Leben in Bulgarien > Feiertage, Festivals & Veranstaltungen

Feiertage, Festivals und Veranstaltungen in Bulgarien

Die bulgarischen Traditionen sind sehr reichhaltig und verblüffen jeden, der die Gelegenheit hat, sie zu erleben.

Einer der beliebtesten Bräuche in Bulgarien ist Baba Marta (übersetzt „Oma März“). Er startet am 1. März und wird den ganzen Monat lang gefeiert. In den ersten Tagen des Monats, gibt man einander ein Martenitsa (ein kleines Armband oder Puppen aus weißem und rotem Garn). Man nimmt die Martenitsa ab, wenn man einen blühenden Busch oder Baum sieht – die Symbole des Frühlings. Andere interessante Traditionen in Bulgarien sind Nestirnarstvo (Menschen die auf heißer glühenden Glut tanzen), Kukerstvo (ein Ritual bei dem die Teilnehmer in selbstgemachten Kostümen verkleidet sind um böse Geister zu verjagen) und Eier färben, sowie aufschlagen, an Ostern. Namenstage werden in Bulgarien ebenfalls sehr respektiert. Viele Leute sind nach Heiligen benannt, zum Beispiel feiern Georgi und Gergana ihren Namenstag am Heiligen St. Georgi’s Tag (6. Mai).

In Bulgarien finden außerdem viele Events und Festivals im ganzen Land statt. Einige davon sind das Rose Festival, das Kavarna Rock Festival, Sofia Rocks, das A to Jazz Festival und das Bansko Jazz Festival. In Sofia, der Hauptstadt, finden in der Regel die größten Konzerte des Landes statt. Die meisten finden in der Arena Armeets Halle statt oder im Nationalen Kulturpalast. Plovdiv, die zweitgrößte Stadt in Bulgarien, ist außerdem sehr berühmt wenn es um Kunst geht – sie wurde zur „Europäischen Kulturhauptstadt 2019“ ernannt. Wann immer ein berühmter Sänger nach Bulgarien kommt, tritt er nicht nur in den großen Hallen Sofias auf, sondern auch im Römischen Theater in der Altstadt von Plovdiv! Zusätzlich kannst du in Varna und Burgas, zwei wunderschönen Städten an der bulgarischen Küste, an zahlreichen Sommerfestivals teilnehmen! 

Die Studenten haben auch an den nationalen bulgarischen Feiertagen frei. Ein paar davon sind der 3. März (der Tag der Befreiung), 6. September (Tag der Einheit) und 22. September (der Unabhängigkeitstag). Immer dann organisieren die Gemeinden viele Veranstaltungen und feiern die nationale Geschichte und Kultur. Die Studenten haben außerdem Ferien an Weihnachten und Ostern, in denen die Meisten zurück nach Hause fliegen, um die Feiertage mit ihren Familien zu verbringen.

Laut den internationalen Studenten in Bulgarien ist es ein Muss die lokale Kultur zu erkunden und ist einer der Top 10 Tipps um den Aufenthalt in Bulgarien zu genießen!

Virtuelle Tage der offenen Tür

Video der Woche